menu

Hotel los Cantaros

Im historischen Teil des Stadtzentrums, an der Ribera del Marisco

Das Hotel Los Cántaros liegt im historischen Teil des Stadtzentrums, an der Ribera del Marisco, einem Stadtteil mit einer bemerkenswerten Auswahl an Restaurants und Bars. Hier finden wir aber auch die meisten der Sehenswürdigkeiten, Stiftungen und Museen der Stadt die das reiche historisch-kulturelle Erbe von El Puerto de Santa María repräsentieren.

Das Hotel bietet Ihnen insgesamt 39 Doppelzimmer an, alle mit komplett ausgestattetem Badezimmer mit Kosmetikspiegel, Haarfön, Hautpflegeartikel und mit Hydromassagebadewannen in vielen der Zimmer. Alle Zimmer sind außerdem mit Satellitenfernsehen, Canal+, freiem WLAN, Telefon, unterschiedlichen Kissensorten, Minibar, Klimaanlage und Heizung ausgestattet und verfügen über einen makellosen Zimmerservice. Der kostenlose WLAN-Service ist im ganzen Gebäude zugänglich und für die Gäste steht auch ein PC zu freien Verfügung.

Zum Abschluss bietet das Hotel auch eine gemütliche Bibliothek und einen Salon wo das Frühstückbuffet und das Abendessen serviert werden. Das Dinner können Sie übrigens auch auf unserer Terrasse oder in der Ruhe und Abgeschiedenheit des kleinen Gartens der sich auf der Rückseite des Gebäudes befindet geniessen.
Für die sportlich aktiven Gäste stellen wir ein kleines aber komplett ausgestattetes Fitness-Center zur Verfügung.

In direkter Nähe zum Hotel, nur etwa 30 Meter vom Hoteleingang entfernt, befindet sich ein bewachtes Parkhaus wo Sie als Hotelgäste für einen Sonderpreis ihren Wagen abstellen können.

Das Hotel Los Cantaros *** entstand als im Jahr 1983 das alte Frauengefängnis abgerissen wurde. Seinen Namen verdankt das Hotel den hunderten von Krügen aus dem 17. Jahrhundert, die man während der Bauarbeiten in den Kellern des Gefängnisses fand und die heute in dem städtischen Museum zu bewundern sind. Einige von den Krügen, die unser Markenzeichen sind, können Sie auch in Hotelhalle sehen.

Der Platz vor dem Hotel, Plaza de la Cárcel (Gefängnisplatz) ist sehr gut erhalten, samt eines der zahlreichen Brunnen die einst die Wasserversorgung der Stadt gewährt hatten. Für seinen Bau, 1839, wurden Naturstein aus Tarifa, Lasurstein aus Algeciras, Ziegelsteine aus Sevilla und Kalkstein aus dem nahe liegenden San Cristobal Gebirge verwendet

Visita ↻ 360º ↺ Visit